101 min
© 1967
Walter Matthau, Jack Lemmon
Komödie

Neil Simon ist einfach unschlagbar, wenn es darum geht, die Alltagskomik von ganz normalen Menschen bei ihren ganz normalen Tätigkeiten vorzuführen. Zum Beispiel in diesem Comedy-Klassiker, in dem zwei geschiedene Männer sich zu einer Wohngemeinschaft zusammen tun. Das ist die Ausgangssituation für Ein seltsames Paar, für das der Regisseur die Oscar-Preisträger Jack Lemmon und Walter Matthau gewinnen konnte. Die beiden gestandenen Komödianten arbeiten hier mit der zeitlichen Präzision eines Uhrwerks und der Routine einer erfahrenen Varieté-Truppe, gleichzeitig sprühen sie jedoch vor Wortwitz und Situationskomik. Lemmon verkörpert den peniblen Felix, pingelig bis zum Geht-nicht-mehr. Er beweist, dass Sauberkeit und Wahnsinn ganz nah beieinander liegen. Matthau spielt Oscar, der auch das aufgeräumte Zimmer sekundenschnell in ein Schlachtfeld verwandelt. Alles in allem ein äußerst witziger und intelligenter Kultfilm, den man einfach lieben muß: eben ein echter komödiantischer Dauerbrenner.
Selten sind die Schwierigkeiten und die Abgründe einer Männerfreundschaft so gekonnt gezeichnet worden wie in Neil Simons Theater-Klassiker. Die Chemie zwischen Matthau und Lemmon ist unerreichbar und konnte von Tony Randall und Jack Klugman in der Fernsehadaption "Männerwirtschaft" nur annähernd widergespiegelt werden.

-> Nebenstehendes DVD-Cover mit dem Titel "Ein seltsames Parr" kursiert bei diversen Online-Anbietern… Soviel zum Thema "Rechtschreibung"!